Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft
Ursprung

Agrartechnologie und -management
Unser Prof. Konrad Steiner ist im Entwicklungsteam des neuen Fachhochschulstudiengangs „ Agrartechnologie und -management“ an der FH Oberösterreich. Am Eröffnungstag der Rieder Messe, Mittwoch den 06.09, steht er von 12:00 bis 18:00 in Halle 28 für nähere Informationen zur Verfügung.

Der Agrarsektor ist im Umbruch. Der Trend zur nachhaltigeren Produktion sowie das steigende gesellschaftliche Interesse an der Lebensmittelherkunft bewirken weitgehende Änderungen im Agrarbereich. Intelligente Robotertechnik, Smartphones und Satellitensteuerung machen es möglich, dass wir unsere Ressourcen effizient und mit geringen Nebeneffekten für die landwirtschaftliche Produktion nutzen. Neben den Trends durch die Landwirtschaft 4.0 stehen auch die effiziente Vermarktung der Produkte, Ertragsoptimierung, Tiergesundheit, Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit im Fokus des Studiums. Zukünftige AbsolventInnen sind qualifiziert, landwirtschaftliche Betriebe wie auch Unternehmen der Lebensmittel¬ und Agrartechnik international konkurrenzfähiger und hinsichtlich Globalisierung und Digitalisierung zukunftsfit zu machen.

>> Agrartechnologie und -management <<

Dem Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) gehören der Schulleiter und je drei Vertreter der Lehrer, der Schüler und der Erziehungsberechtigten an.

Jedem Mitglied der im SGA vertretenen Gruppen (Lehrer, Schüler, Eltern) kommt eine beschließende Stimme zu. Der Schulleiter hat keine beschließende Stimme.

Jedes Schuljahr haben mindestens zwei Sitzungen, davon die erste innerhalb von zwei Wochen nach der Bestellung der Lehrer, Schüler und Elternvertreter für dieses Schuljahr, stattzufinden.

Den Vorsitz im SGA führt der Schulleiter.

Für einen Beschluss sind die Anwesenheit von mindestens je zwei Dritteln der Vertreter der Lehrer, der Schüler und der Erziehungsberechtigten, sowie eine Mehrheit von mindestens zwei Dritteln der in jeder Gruppe abgegebenen Stimmen erforderlich.

Aufgaben des Schulgemeinschaftsausschusses sind unter anderem .
1. Die Entscheidung über ...
  * mehrtägige Schulveranstaltungen
* die Erklärung einer Veranstaltung zu einer schulbezogenen Veranstaltung
* die Durchführung (einschließlich der Terminfestlegung) von Elternsprechtagen
* die Hausordnung
* Vorhaben, die der Mitgestaltung des Schullebens dienen
* die Erlassung schulautonomer Lehrplanbestimmungen
* die schulautonome Festlegung von Eröffnungs-und Teilungszahlen
* schulautonome Schulzeitregelungen
* die schulautonome Festlegung von Reihungskriterien
* die Erstellung von Richtlinien über die Wiederverwendung von Schulbüchern.
2. Die Beratung insbesondere über
  * wichtige Fragen des Unterrichtes
* wichtige Fragen der Erziehung
* Fragen der Planung von Schulveranstaltungen
* die Wahl von Unterrichtsmitteln
* die Verwendung von der Schule zur Verwaltung übertragenen Budgetmitteln
* Baumaßnahmen im Bereich der Schule
* andere Angelegenheiten außer den hier angeführten
 

Mitglieder im Schulgemeinschaftsausschuss im Schuljahr 2016/2017:

 

 

Lehrervertreter im SGA: MMag. Bernhard Stehrer
MMag. Dr. Edith Oberkofler
Mag. Peter Schroll
   
Elternvertreter im SGA:

Herr Bgm. Ing. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 5162 Obertrum am See, Rosenweg 10, 0664 819495

Ing. Wolfgang Dürnberger

Herr Anton Pötzelsberger

   
   
Schülervertreter im SGA
und Schulsprecher:

Florian Gumpinger, 3AL

Markus Winkler, 4UT

Christina Gastl, 4LW   

 
Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft, Ursprung
A-5161 Elixhausen/Salzburg | Tel: 0662/480301-0 | Fax: 0662/480301-15 | E-Mail: schule@ursprung.at | Schulnummer: 503730