Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Ursprung

Direktor Josef Wimmer geht in den Ruhestand

bild1.jpg 

 

Im Rahmen einer kleinen Schulfeier wurde am 28. 2. 2020 Direktor OStR Prof. Ing. Mag. Josef Wimmer in den Ruhestand verabschiedet. Direktor Wimmer war 45 Jahre seines Lebens der HBLA Ursprung verbunden. Er maturierte 1976 in Ursprung und kehrte 1980 als Praxis- und Turnlehrer an die Schule zurück. Ab 1996 war er Vorsitzender des Dienststellenausschusses, ab 2005 Administrator, ab 2013 Direktor. Als interimistischer Nachfolger folgt ihm OStR Prof. Mag. Franz Schmiedbauer. Mehr Fotos hier>   Ausführlicher Bericht folgt.

 

Bericht und Fotos: Franz Schmiedbauer, Video: Georg Ibertsberger/Horst Reiter

Die äußeren Bedingungen für das Schulschirennen 2015 waren perfekt: Winterliche Temperaturen und viel Schnee am Karkogel in Abtenau. Kein Vergleich mit den aperen Frühlingspisten vom Vorjahr. Und dann ein Tagessieger, den niemand auf der Rechnung gehabt hat, die große Überraschung: Alexander Flatscher (2UT) gewann überlegen mit einer Tagesbestzeit von 51,33 Sekunden. "Das Fliegengewicht hat sich sicher 20 Kilo unter den Anorak gehängt!" lautete dementsprechend der Verdacht der enttäuschten Konkurrenten. Bei einer Leibesvisitation im Zielraum konnte aber nichts gefunden werden, der Sieger heißt Alexander der Große!

Noch nie gab es auch so viele kostümierte Gruppen wie heuer. Rosa Mäuse, grüne Mäuse, Dirndlkleid- und Lederhosenrennläufer, Unterwäschehandtuchfahrer etc, aber die große Show kam zum Schluss mit der 3LW: Bauer Günter Langwieder führte seine getupfte Kuhherde über die Schipiste, die Hochleistungsrinder nahmen jedes Tor mit Schwung und versprachen volle Milchleistung. Bei der abschließenden Preisverteilung hatte Andreas Hofer, Schüler des Jahres 2014/15, seinen großen Auftritt. Er küsste die hübschen Siegerinnen innig und professionell und überreichte die Pokale.

Schulsprecher Thomas Kocher und sein Team hatten auch noch eine Teamwertung organisiert, es galt, der Rennzeit des Lehrerteams am nächsten zu kommen. „Das Comeback der Dinosaurier“ war das Motto, die „Alten“ (Lehrer) ließen es noch einmal richtig krachen und zeigten, dass „Frühpension“ für sie kein Thema ist.

Die Schitage führten uns heuer in das tief verschneite Dorfgastein, wo nach anfänglichem Nebel sogar noch die Sonne hervorkam, und dann am nächsten Tag auf die Reiteralm bei Schladming. Dort zeigte der Winter ordentlich seine Zähne, es herrschten tiefe Temperaturen, Schneestürme peitschten über die Piste und trieben die armen Schifahrer scharenweise in die Schihütten, wo sie sich vor dem Erfrierungstod retteten. Nur die Ursprunger, hart im Nehmen wie immer, trotzten der Witterung und genossen den pulverigen Neuschnee. Die letzten zwei Schitage in Zauchensee und Mühlbach am Hochkönig präsentierten sich tief winterlich, aber sonnig, die Pistenverhältnisse waren erstklassig. Die Schitage und das Schirennen verliefen im Großen und Ganzen unfallfrei, stärkten die Gesundheit und das Gemeinschaftsgefühl. Allen, die mitgeholfen haben, die Veranstaltungen über die Bühne zu bringen, sei an dieser Stelle gedankt!
Schulschirennen 2015Schulschirennen 2015Schulschirennen 2015Schulschirennen 2015Schulschirennen 2015Schulschirennen 2015
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Ursprung
A-5161 Elixhausen/Salzburg | Tel: 0662/480301-0 | Fax: 0662/480301-15 | E-Mail: schule@ursprung.at | Schulnummer: 503730