Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft
Ursprung

 

Ursprunger Weihnachtskonzert

bild1.jpg

Die Ursprunger Schulgemeinschaft lädt auch heuer wieder zum Weihnachtskonzert 2018 ein. Termin: Donnerstag, 20. Dezember, 20.00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der 4LW Jahrgang hat sich heuer über ein sehr großes und umfangreiches Projekt im Fachgegenstand Projektmanagement getraut. Bereits in den letzten Jahren wurde vom Elternverein und den SchülerInnen unser nicht sehr einladender Schulhof kritisiert. Aus diesem Grund hat unser Schulsprecher Christoph Wörgötter bereits im letzten Schuljahr, über den Schulgemeinschaftsausschuss und durch Vorgespräche mit den Lehrkräften, einige Vorarbeit für das heurige Projekt geleistet. Bisher war der Schulhof nur eine große, mit Pflastersteinen und Beton verbaute Fläche, welche von den SchülerInnen wegen seiner Ungemütlichkeit eher gemieden wurde. Der alte Brunnen, welcher jahrzehntelang auch als Wahrzeichen von Ursprung angesehen wurde, begann schon sehr stark zu verwittern und zu zerbröckeln – was zusätzlich eine Gefahrenquelle darstellte. Als Treffpunkt zur Kommunikation und Freizeitgestaltung wurde der Platz jedoch nie angesehen und nie genützt.

Die 4 LW wollte dies nun mit ihren Lehrern Herrn DI Graggaber und Herrn Dr. Gierzinger ändern. Nach einigen groben Planungsentwürfen holten sie sich professionelle Hilfe vom Architekten Christoph Mösl, welcher den SchülerInnen einige wichtige Ratschläge für die Planung und Umgestaltung geben konnte. Daraufhin entstanden sechs verschiedene Varianten, wie der zukünftige Schulhof aussehen könnte. Zur Bewertung der Pläne wurden diese in der Aula der Schule präsentiert und über eine facebook-Plattform konnten alle Schüler und Schülerinnen mitabstimmen. Praktische Tipps für die Gestaltung solcher Grünflächen erhielten die Planungsteams noch von Frau Mayer von der Gärtnerei Mayer aus Salzburg. Nach einigen Wochen haben sich drei Favoriten hervorgetan und diese wurden von der gesamten 4 LW auf eine gemeinsame Lösung zusammengeführt, wo die besten und auch wirklich umsetzbaren Details von jedem Plan einbezogen wurden. Der fertige Plan wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekten Christoph Mösl mit CAD gezeichnet.

Da wir nun ganz konkrete Vorstellungen von unserem zukünftigen Schulhof hatten, mussten wir alle Angebote für Baumaterialien, Werkzeuge, Pflanzen, usw. einholen, vergleichen und mit Hilfe unserer Verwaltungsleiterin Frau Hrncir bestellen. Bei der Finanzierung wurden wir zusätzlich sehr großzügig vom Elternverein und vom Absolventenverband der HLFS Ursprung unterstützt.

Sobald der Schnee weg war, konnten wir mit den Bauarbeiten beginnen und die 4 LW stürzte sich mit vollem Elan auf die Umsetzung unseres Projektes. Als erstes wurde die große Birke im Schulhof gefällt. Josef Radauer übernahm für die Klasse seines Sohnes die Spezialfällung und rückte mit schwerem Gerät an. Nachdem der Baum weg war, wurde der Baumstumpf weggefräst und das gesamte Erdreich aus der Betoneinfassung gebaggert.

Ein großes Ereignis war die Demontage des alten Brunnens. Die einzelnen Blöcke konnten wir mit Hilfe des Schwerlastenkranes der Firma Radauer wegheben. Auf diesem Platz soll in Zukunft ein großer Findling mit dem Schullogo stehen. Der Findling wird in einem Kreis aus Steinkörben stehen und am Fuße werden Flusssteine und Polsterpflanzen arrangiert.

Anschließend wurde ein Teil des Pflasters entfernt und ein Abschnitt der Betonwand, welche den Schulhof eingrenzte, musste weichen. Der Schulhof wurde umgegraben, Erdreich verschoben, Humus musste aufgeschüttet und anschließend wieder planiert werden. Die Rasenflächen wurden vergrößert und ein Teil des Platzes wurde durch eine kleine Holzterrasse zusätzlich aufgelockert.

Auf der Nordseite des Schulhofes wurden ein Sträucher- und Blumenbeet errichtet. Die Sträucher wählten die Schülerinnen und Schüler so aus, dass über das ganze Jahr verteilt unterschiedliche Farben und Formen blühen.

Für die Steinkörbe bzw. den Findling betonierten die Schülerinnen und Schüler das Fundament und bald darauf wurden die Körbe aufgestellt und mit Steinen gefüllt. Mit Hilfe von Herrn Wolfgang Wörgötter, dem Vater unseres Schulsprechers, wurden die Randleisten zur Abgrenzung des Pflasters zur Rasenfläche gesetzt und die Pflastersteine wieder verlegt. Die ehemalige Birkeneinfassung wurde mit Frostkoffermaterial aufgefüllt und anschließend legten wir mit Steinplatten ein begehbares Schachbrett. Auf die gesamten Betonmauern und die Steinkörbe bauten die „Projekttischler“ Sitzauflagen aus Holz.

Nun konnte der Findling geliefert und montiert werden. Der Raum zwischen den Steinkörben und dem Findling wurde noch mit Flusssteinen aufgefüllt und einige Polsterpflanzen wurden gepflanzt.

Nun erstrahlt unser Schulhof in neuem Glanz und alle Ursprunger sind begeistert – sowohl vom Platz als auch von der gewaltigen Arbeitsleistung der 4 LW.

Neben den gesamten Arbeiten für dieses Projekt hat die 4 LW noch bei der Organisation und den Arbeiten für unser Schulfest mitgearbeitet, welches am 18.5. stattfand. Alle Ursprunger, ob Schüler, Schülerinnen oder Bedienstete, konnten ihre Fähigkeiten bei verschiedensten Wettbewerben, wie Handmelken, Handmähen oder Bierkistenklettern unter Beweis stellen. Am Nachmittag mussten sich die Lehrer beim Fußballmatch den Maturanten stellen und hatten alle Mühe, das Tor zu verteidigen. Am Abend gab es für alle ein Grillfest und die Ursprunger Schulgemeinschaft durfte in Anwesenheit von Landesrat Sepp Eisl den neuen Schulhof feierlich einweihen. Es war ein aufregender Tag, der allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Dieses Projekt wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht alle SchülerInnen und ihre Lehrer weit über die Unterrichtszeit hinaus gearbeitet hätten. In der 4LW befinden sich viele handwerkliche und organisatorische Talente und dass es Spaß macht, eigene Ideen zu verwirklichen, hat diese Klasse sehr eindrucksvoll bewiesen.

Mit dem Schulhofprojekt und der Organisation des Schulfestes zeigten die SchülerInnen, was möglich ist und was man schaffen kann, wenn alle an einem Strang ziehen.

Stefan Graggaber
Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012Projektmanagement - Schulhof 2012
Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft, Ursprung
A-5161 Elixhausen/Salzburg | Tel: 0662/480301-0 | Fax: 0662/480301-15 | E-Mail: schule@ursprung.at | Schulnummer: 503730